banner6 Kopie
suwappen
gbwappen

Ausbildung


 

notruflogo

 

 

 

Aus- und Weiterbildung durch die Gruppenführer

Jede hochwertige technische Ausrüstung ist sinnlos, wenn sie nicht ständig für den Einsatz bereit liegt und von den Feuerwehrkameraden schnell und fachgerecht gehandhabt werden kann. Um dieses zu gewährleisten, werden die Geräte von Gerätewarten ständig überprüft. Darüber hinaus hat die Aus- und Weiterbildung an den Dienstabenden bei der Feuerwehr Uelsen einen hohen Stellenwert denn in den letzten Jahren ist das Aufgabengebiet der Feuerwehren stark gewachsen und wird zunehmend komplizierter. Neue Fertigungstechniken und Materialien, insbesondere beim Fahrzeug- und Häuserbau (z.B. Seitenaufprallschutz bei PKW, Sicherheitsglas, Kunststoffe,...), stellen die Feuerwehren immer wieder vor neue Situationen und Gefahren. Trotzdem wird von der Feuerwehr erwartet, in jeder Not- und Gefahrenlage, zu jeder Tages- und Nachtzeit schnell und kompetent Hilfe zu leisten. Die Gruppenführer und ihre Stellvertreter sind bemüht, eine aktuelle, sowie interessante Ausbildung anzubieten. Nach Brand- oder Einsatzübungen werden oftmals kleine Atemschutzübungen angehängt und durchgeführt und sind eine wichtige Hilfe für den Ernstfall. Die praktische Ausbildung an den Dienstabenden ist selbstverständlich und unentbehrlich. Der ständige Umgang mit den Geräten und Fahrzeugen verbessert kontinuierlich die Sicherheit der Kameraden im Einsatz. Durch den Wechsel der Gruppen an den drei Fahrzeugen ist es möglich, dass alle Kameraden innerhalb eines Jahres an allen Fahrzeugen geschult werden. In den letzten Jahren wurde die theoretische Ausbildung ebenfalls sehr verbessert. Durch eine großzügige Einzelspende wurde die Anschaffung von Beamer, Leinwand und Laptop möglich. Jetzt können sich die Kameraden anhand von Lehrfilmen den Gebrauch neuester Technik mit alten und neuen Informationen im Versammlungsraum ansehen und sich ein besseres Bild von den Einsätzen machen.

Die laufende Ausbildung wird durch eine Vielzahl von Lehrgängen ergänzt, in dem die Feuerwehrleute intensiv im Umgang mit bestimmten Geräten (z.B. Atemschutz oder Maschinist), Grundkenntnissen und Einsatzlagen geschult werden. An der Niedersächsische Akademie für Brand- und Katastrophenschutz werden außerdem die Führungskräfte ausgebildet, welche bei Einsätzen leitende Aufgaben übernehmen (Truppführer, Gruppenführer und Zugführer).

Ausbildung durch Lehrgänge auf Kreisebene:

Truppmann

  • Rechtsgrundlagen
  • Brennen und Löschen
  • Fahrzeugkunde
  • Gerätekunde
  • Rettung
  • Lebensrettende Sofortmaßnahmen
  • Löscheinsatz
  • Technische Hilfeleistung
  • Verhalten bei Gefahr
  • Unfallversicherungsschutz
  • praktische Ausbildung

Sprechfunklehrgang

  • Rechtliche Grundlagen
  • Physikalisch - Technische Grundlagen
  • Gerätekunde
  • Kartenkunde
  • praktische Ausbildung

Atemschutzgeräteträger

  • Atmung des Menschen
  • Atemgifte
  • Atemschutzgeräte
  • Der Atemschutzgerätetrager
  • Dokumentation
  • praktische Ausbildung

Maschinist

  • Aufgaben des Maschinisten
  • Rechtsgrundlagen
  • Löschfahrzeuge
  • Feuerlöschkreiselpumpen
  • Motorenkunde
  • Wasserförderung
  • Kraftbetriebene und sonstige Geräte
  • praktische Ausbildung

Truppführer

Ziel dieser Ausbildung ist die Befähigung zum Führen eines Trupps nach Auftrag innerhalb der Gruppe oder Staffel

 

Ausbildung durch Lehrgänge auf Landesebene:

Niedersächsische Akademie für Brand- und Katastrophenschutz

Sonstiges

fahrsicherheit2

 

Fahrsicherheitstraining

notausgang