banner6 Kopie
suwappen
gbwappen

Willkommen


 

notruflogo

 

 

 

 

Was leistet die Feuerwehr? Was macht Feuerwehr besonders? Was für Menschen stecken hinter der Feuerwehr?

Dieser kurze Film über die Feuerwehren in Niedersachsen gibt die Antworten auf diese und viele weitere Fragen mehr!

JA ZUR FEUERWEHR

16.02.2017

Alarmierung zur Türöffnung

Zu einer Türöffnung für den Rettungsdienst ist die Ortsfeuerwehr Uelsen am Donnerstagmorgen alarmiert worden. Um 8:50 Uhr erfolgte die Alarmierung zur Einsatzstelle in Uelsen. Da sich der Rettungsdienst jedoch vor Eintreffen der Feuerwehr Zutritt zur Wohnung verschaffen konnte, war kein Eingreifen der Feuerwehr mehr erforderlich. Somit konnten sich die alarmierten Kameraden zurück an ihre Arbeitsplätze begeben.

29.01.2017

Kleintransporter kommt von Straße ab und landet in einem Regenauffangbecken

29.01.2017Am Sonntagabend ereignete sich auf der Straße An der Reithalle in Uelsen ein Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrzeug in einem Regenauffangbecken zum Stehen kam.

Um 20:16 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Uelsen mit dem Einsatzstichwort Fahrzeug in Regenauffangbecken alarmiert. Laut Meldung der Einsatzleitstelle konnte sich der Fahrer bereits aus dem Fahrzeug befreien. Die mit drei Fahrzeugen ausgerückten Einsatzkräfte fanden vor Ort ein auf der Seite liegenden Kleintransporter im besagten Becken vor. Da sich die verunfallte Person allein aus dem Fahrzeug befreien konnte, bestand die Priorität in der Betreuung des Fahrers sowie die Absicherung und Ausleuchtung der in einem Kreuzungsbereich befindlichen Einsatzstelle.

Ein durch die Polizei angeforderter Abschleppdienst zog das Fahrzeug aus dem Rückhaltebecken. Im Anschluss konnte der Einsatz für die Feuerwehr beendet werden. Weiterlesen...

27.01.2017

Ortsfeuerwehr Uelsen am Freitag zu zwei Einsätzen gerufen

Zum ersten Einsatz wurden die Einsatzkräfte um 2:43 Uhr in der Nacht zum Freitag alarmiert. An der Neuenhauser Straße in Uelsen galt es die Polizei bei einer Türöffnung sowie bei der anschließenden Belüftung einer Wohnung zu unterstützen.

27.01.2017

Der zweite Einsatz ereilte die Feuerwehr um halb 5 am Freitagnachmittag. Diesmal lautete das Einsatzstichwort Schornsteinbrand. In kurzer Folge rückten drei Fahrzeuge zur Einsatzstelle in Uelsen aus. Vor Ort konnten deutliche Anzeichen für einen Schornsteinbrand vorgefunden werden. So war die Blechverkleidung am Schornstein bereits durch die Hitze verfärbt. Die ersten Einsatzkräfte entfernten zunächst das übrige Brennholz aus dem Brennraum. Parallel dazu kontrollierte ein Trupp mit Hilfe der Wärmebildkamera den Zustand des Schornsteins innerhalb des Hauses. Auch von außen wurde der Bereich um den Schornstein auf hohe Temperaturen kontrolliert. Nach ausführlicher Begutachtung konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Ein weiteres Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich. Neben der Feuerwehr war auch die Polizei vor Ort. Weiterlesen...

13.01.2017

Tief “Egon” sorgt für mehrere umgestürzte Bäume

Das Sturmtief Egon hat am Freitag aufgrund von starken Schneefällen für chaotische Straßenverhältnisse gesorgt. Viele Bäume hielten dem Gewicht des Schnees nicht stand und kippten um. Die Feuerwehr Uelsen musste zu gleich mehreren umgeknickten Bäumen und Ästen ausrücken. Ab 5 Uhr morgens waren die Kameraden mit zwei Fahrzeugen an mehreren Einsatzstellen im gesamten Einsatzgebiet unterwegs. In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Wilsum wurden unter anderem die Straßen und Radwege in Itterbeck und Wielen von Bäumen und Ästen befreit.

 

08.01.2017

Brandmeldeanlage

Eine ausgelöste Brandmeldeanlage sorgt für einen Einsatz am Sonntagvormittag

Um zwanzig vor elf sind die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Uelsen zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Bürger- und Seniorenzentrum nach Uelsen alarmiert worden. Insgesamt drei Fahrzeuge rückten zur Einsatzstelle aus. Vor Ort konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Ein Rauchmelder löste aufgrund von Wasserdampf bei der Zubereitung vom Mittagessen aus. Nach Kontrolle der Brandmeldeanlage konnte der Einsatz beendet werden. Weiterlesen...

01.01.2017

Ein brennender Schuppen sorgt für einen Einsatz an Neujahr

Der erste Einsatz führte die Ortsfeuerwehr Uelsen zwischen Itterbeck und Getelo.

Die Silvesternacht verlief ohne Einsätze für die Ortsfeuerwehr Uelsen. Um halb 8 am Morgen des ersten Januars wurde die Feuerwehr dann aber zu einem Schuppenbrand zwischen Getelo und Itterbeck alarmiert. Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte stand der mit Brennholz gefüllte Schuppen in Vollbrand. Sofort gingen mehrere Trupps zur Brandbekämpfung vor. Aufgrund der hohen Brandmasse wurde für die Löscharbeiten viel Wasser benötigt. Daher musste eine Wasserversorgung zum nächsten Hydranten aufgebaut werden. Insgesamt 760 Meter Schlauchleitungen wurden dafür verlegt. Nachdem die Wasserversorgung sichergestellt war, konnte begonnen werden, die Inhalte des Schuppens auseinanderzuziehen, um diese auf einem angrenzenden Feld abzulöschen. Hierfür wurde ein Traktor mit Frontlader organisiert.

Neben der Ortsfeuerwehr Uelsen mit 3 Fahrzeugen, war auch die Polizei an der Einsatzstelle. Weiterlesen...

 

27. & 28.12.2016

Mehrere Einsätze beschäftigten die Ortsfeuerwehr Uelsen am Dienstagabend und Mittwochmorgen.

Innerhalb von nur 10 Stunden wurde die Ortsfeuerwehr zu gleich drei Einsätzen in Uelsen alarmiert.

Eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Pflegeheim in Uelsen war das erste Ziel an diesem Abend. Die Alarmierung erfolgte gegen 19:20 Uhr. In kurzer Reihenfolge rückten mehrere Fahrzeuge zur Einsatzstelle aus. Nach Erkundung durch die Besatzung des Einsatzleitwagens konnte der Alarm auf Wasserdampf in der Küche zurückgeführt werden. Weitere Kameraden, die mit dem LF 20/16 und dem LF 10 nachgerückt waren, brauchten nicht mehr eingreifen.

Nur etwa drei Stunden später ertönte der nächste Alarm. Eine Nachbarin vermutete eine hilflose Person hinter einer verschlossenen Tür in Uelsen. Nach erster Erkundung konnte dieser Verdacht bestätigt werden. Jetzt galt es sich einen Zugang zur Wohnung zu verschaffen. Nachdem die Tür geöffnet wurde, konnten die hilflosen Personen an den ebenfalls alarmierten Rettungsdienst übergeben werden. Neben dem Einsatzleitwagen und dem LF 8/6 waren keine weiteren Einsatzkräfte der Feuerwehr nötig.

Der nächste Einsatz folgte um 5 Uhr am Mittwochmorgen. Mit einem Vollalarm wurden alle Uelsener Einsatzkräfte zu einem Wohnungsbrand an der Itterbecker Straße alarmiert. Aus bislang ungeklärter Ursache ist es hier in einer Doppelhaushälfte zu einem Brand gekommen. In einer Unterkunft für Asylbewerber stand ein Zimmer im Obergeschoss des Gebäudes in Flammen. Zwei im Erdgeschoss befindliche Bewohner wurden durch die Rauchmelder geweckt und konnten selbstständig und unverletzt das Gebäude verlassen. Die von den Anwohnern alarmierte Feuerwehr ging mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. Dies geschah sowohl im Innenangriff, als auch über eine Steckleiter von außen. Schnell konnte der Brandherd lokalisiert und die Flammen gelöscht werden. Die vorsorglich angeforderte Hubrettungsbühne aus Nordhorn fuhr die Einsatzstelle in Uelsen an, brauchte jedoch nicht mehr eingreifen. Ermittlungen zur Klärung der Brandursache wurden von der Polizei aufgenommen. Fazit dieses Einsatzes: 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr Uelsen rückten mit fünf Fahrzeugen aus. Auch die HRB der Feuerwehr Nordhorn wurde angefordert. Zusätzlich waren der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort. Weiterlesen...

 

20.11.2016

Sturmtief Nannette sorgt für drei Einsätze

Das Sturmtief „Nannette”, welches am Sonntag über die Grafschaft zog, sorgte für mehrere umgestürzte Bäume in der gesamten Region. Zu drei Sturmeinsätzen ist auch die Ortsfeuerwehr Uelsen alarmiert worden.

Zum ersten Einsatz wurden die Kameraden um viertel nach drei am Sonntagnachmittag gerufen. Auf dem Linnenbachweg in Halle sollte ein umgestürzter Baum liegen. Aufmerksame Anwohner hatten diesen jedoch mit eigenen Mitteln entfernt, sodass kein Eingreifen durch die Feuerwehr mehr notwendig war. Nur kurze Zeit später, um 15:54 Uhr folgte die nächste Alarmierung. Diesmal stürzte ein Baum an der Haller Straße in eine Telefonleitung und durchtrennte diese. Die Ortsfeuerwehr räumte die Straße und sicherte die herunterhängende Telefonleitung. Um 16:43 Uhr folgte der letzte Einsatz an diesem stürmischen Sonntagnachmittag. Auf der Straße Uelser Holt blockierte eine massive Tanne die Fahrbahn. Mit Hilfe der Motorsäge wurde die Tanne in Stücke geschnitten und in den Seitenraum geräumt.

Die Ortsfeuerwehr Uelsen rückte mit zwei Fahrzeugen zu den jeweiligen Einsatzstellen aus. Weiterlesen...

 

06.11.2016

Drei Einsätze in den vergangenen drei Tagen

Zwei ausgelöste Brandmeldeanlagen und eine Ölspur beschäftigten die Feuerwehr in den letzten drei Tagen. Beim ersten Alarm am Freitagmittag handelte es sich um eine ausgelöste Brandmeldeanlage. Nach Erkundung durch die ersteintreffenden Einsatzkräfte konnte die Ursache auf Handwerkerarbeiten zurückgeführt werden. Der zweite Einsatz war am Samstagvormittag. Diesmal handelte es sich um eine Ölspur, die aufgrund eines defekten Fahrzeugs verursacht wurde. Eine weitere Brandmeldeanlage löste am Sonntagmittag in Uelsen aus. Der Grund hierfür war scharf angebratenes Essen. Weiterlesen...

21.10.2016

Verkehrsunfall auf Lemker Weg

Ein Autofahrer ist am Freitagabend auf dem Lemker Weg in Neuenhaus gegen einen Baum geprallt.

Gegen viertel nach acht am Freitagabend ist die Ortsfeuerwehr Uelsen zu einem Verkehrsunfall alarmiert worden. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Fahrer des PKW auf regennasser Fahrbahn am Ende einer Kurve nach rechts von der Straße ab. Das Auto stellte sich quer und stieß mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Der Mann wurde in seinem Auto eingeklemmt und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Die Feuerwehr entfernte eine Tür und das Dach des PKW, um die verletzte Person aus dem Fahrzeug zu befreien. Dies geschah mit Hilfe von hydraulischen Rettungsgerät. Die Arbeiten erfolgten in Zusammenarbeit mit Rettungsdienst und Notarzt. Die Ortsfeuerwehr war mit vier Fahrzeugen an der Einsatzstelle. Vor Ort war ebenfalls die Polizei. Weiterlesen...

16.10.2016

Die Meldung einer eingeschlossenen Person im Aufzug stellt sich als Fehlalarm heraus

Viele Kameraden der Ortsfeuerwehr Uelsen hatten sich bereits zum Fackelumzug anlässlich des Herbstmarktes in Uelsen eingefunden, als die digitalen Meldeempfänger auslösten. Laut Meldung der Leitstelle in Nordhorn sollten Personen in einem Aufzug festsitzen. Umgehend rückte ein Teil der versammelten Kameraden und weitere Einsatzkräfte mit dem LF20 und dem LF8/6 zum Bürger- und Seniorenzentrum in Uelsen aus. An der Einsatzstelle eingetroffen war jedoch keine Spur von einem verschlossenen Aufzug. Somit konnten die Einsatzkräfte schnell zum Fackelumzug zurückkehren. Weiterlesen...

01.10.2016

PKW brennt in Wielen

01.10.2016-2Gegen viertel vor drei am Samstagnachmittag ist die Ortsfeuerwehr Uelsen zu einem PKW Brand alarmiert worden. Laut Einsatzmeldung der Leitstelle sollte der PKW zwischen Itterbeck und der niederländischen Grenze in Flammen stehen. Aufgrund des Standortes wurde zeitgleich die Ortsfeuerwehr Wilsum zur Einsatzstelle alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Fahrzeug in Vollbrand. Insgesamt zwei Trupps unter schwerem Atemschutz brachten die Flammen unter Kontrolle. Dazu wurde unter anderem ein Schaumteppich aufgebracht, der die letzten Glutnester ersticken sollte. Durch die enorme Hitze geriet außerdem der Seitenraum in Brand. Ein Ausbreiten auf das Waldstück konnte durch das schnelle Eingreifen jedoch verhindert werden. Nach Kontrolle mit der Wärmebildkamera war der Einsatz beendet. Weiterlesen...

25.09.2016

Kindergottesdienst der besonderen Art bei der Ortsfeuerwehr Uelsen

Unter dem Motto Kindergottesdienst an besonderen Orten wurde am vergangenen Sonntag erstmalig ein Kindergottesdienst der besonderen Art organisiert. Bei diesem Konzept werden die Gottesdienste an verschiedenen Orten durchgeführt. Die Location für die erste Veranstaltung dieser Art war das Feuerwehrhaus in Uelsen. Insgesamt 103 Kinder fanden sich dazu am Sonntagvormittag im Feuerwehrhaus ein und übertrafen damit die Erwartungen der Organisatoren. Neben den Kindern und deren Geschwistern waren auch die Eltern herzlich eingeladen.

Um 10 Uhr startete der Kindergottesdienst. Im Mittelpunkt standen die Feuerwehr und deren Aufgaben. Die Kinder konnten außerdem Fragen zur Schutzbekleidung zweier Feuerwehrmänner stellen und deren Besonderheiten nennen. Des Weiteren wurde die Verbindung zu Gott und der Kirche aufgezeigt. Verschiedene Lieder begleiteten den Gottesdienst.

Im Anschluss folgte ein Einblick in die Aufgaben und Werkzeuge der Feuerwehr. Dazu wurde zunächst ein kurzer Film gezeigt, in dem die Arbeit und Bereitschaft der Feuerwehrfrauen und -männer veranschaulicht wird. Nach Einteilung der Kinder in Gruppen konnten an verschiedenen Stationen feuerwehrtechnische Ausrüstungen und die Fahrzeuge erforscht werden. Eine weitere Station sollte die Gefahr von Brandrauch verdeutlichen. Hierzu wurden die schlechten Sichtverhältnisse in einem verrauchten Raum dargestellt. Bei schönstem spätsommerlichen Wetter durfte natürlich auch das Wasser nicht fehlen. So wurde mit einem Hydroschild eine Wasserwand erzeugt. Nachdem alle Stationen erkundet wurden, trafen sich alle Teilnehmer zu einem gemeinsamen Segen. Im Anschluss gab es Kuchen und Getränke für alle Teilnehmer.

Die Ortsfeuerwehr Uelsen und die Organisatoren der Kindergottesdienste erhielten viel positive Resonanz und bedankten sich zum Abschluss bei allen Teilnehmern.

Die regulären Kindergottesdienste finden jeden 1. und 3. Sonntag von 10 Uhr bis 11:15 Uhr statt. Treffpunkt hierzu ist im Turm der evangelisch reformierten Kirche in Uelsen.

 

26.09.2016

Beginnender Fahrzeugbrand

26.09.2016-1

Ein beginnender Fahrzeugbrand beschäftigte die Ortsfeuerwehr Uelsen am Montagabend. Die Insassen eines PKW bemerkten den Brand durch starken Geruch und Rauch aus dem Motorraum und alarmierten daraufhin die Feuerwehr. Die Ortsfeuerwehr Uelsen rückte umgehend zur Einsatzstelle auf einen Parkplatz in Uelsen aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass Kabel unterhalb des Autos schmorten. Da der Brandherd nicht ohne weiteres zu erreichen war, wurde der Wagen mit Hilfe von pneumatischen Hebekissen seitlich angehoben. Durch den dadurch gewonnenen Raum konnte der Kabelbrand effizient gelöscht werden. Nach abschließender Kontrolle mit der Wärmebildkamera war der Einsatz für die Ortsfeuerwehr beendet. Diese war mit drei Fahrzeugen an der Einsatzstelle. Weiterlesen...